Wer bin Ich

Stefano Bollani

stefano bollaniDer Mann hinter dem Wein

Geboren 1975 in Mailand, verließ ich nach meinem Handelsstudium die Metropole, um nach Malvaglia, der Heimatstadt meiner Mutter, zu gelangen. Nachdem ich auf einigen Bauernhöfen im Tal gearbeitet hatte, hatte ich im Jahr 1997 mein Unternehmen mit sechs Ziegen und ein paar Weinbergen gegründet. Im Laufe der Jahre ist das Unternehmen gewachsen, und heute bearbeite ich etwa drei Hektar Weinberge und einige Obstgärten. Im Jahr 2010 habe ich die Ziegenhaltung aufgegeben, um mich ganz dem Weinberg zu widmen. Verheiratet mit Tessa und Vater von zwei Kindern, Marco und Vera, bin ich auch Präsident der Federviti-Sektion Biasca e Valli. Ich arbeite auch mit einigen auf Landwirtschaft und Weinbau spezialisierten Zeitschriften zusammen.

Stefano Bollani

Zurzeit bearbeite ich 10.000 Rebstöcke, hauptsächlich Merlot, in den Dörfern Malvaglia, Ludiano und Semione. Die meisten dieser Weinberge befinden sich in den Hügeln, so dass sie fast ausschließlich von Hand bearbeitet werden, mit viel mehr Einsatz und Kosten als die Weinberge in den flachen Weinbauregionen. Seit 2008 produziere ich, in Zusammenarbeit mit einem renommierten Weingut in Sottoceneri, einen reinen Merlot namens „Impronta“. Mit der Hilfe eines befreundeten Önologen stelle ich auch eine Weinlinie namens „Cà Minola“ her, in Erinnerung an das Haus meiner Mutter. Die Typologie „Cà Minola“ setzt sich zusammen aus einem weißen Merlot, einem weißen Verschnitt aus sechs Rebsorten und einem Rosé und dann einem „Cà Minola spumante“, einem Schaumwein mit 50% Merlot und 50% Pinot Noir. Ab 2020 kommt ein weiterer Weißwein hinzu, der „Bianco di Tessa“, der aus Trauben anderer interspezifischer Sorten hergestellt wird.

Die Weinberge

Die meisten Weinberge befinden sich in den Hügeln oder in der berühmten “Ganne di Ludiano“. Weinberge sicherlich suggestiv und mit bemerkenswerten önologischen Möglichkeiten, aber anspruchsvoll zu bearbeiten und mit einem sicherlich niedrigsten Ertrag als in den flachen Weinbauregionen.